I swear I lived.

Dienstag, 16. April 2013 / 5 Kommentare

Man mag es ja manchmal nicht glauben. Ich höre es immer wieder - ihr traut euch zwar scheinbar nicht, mir eure Namen zu sagen, aber besonders auf ask wird mir wieder sehr, sehr viel vorgeworfen, dass ich mein Leben verschwende oder dass ich ein Spießerleben führe.
Ich wüsste einerseits zu gerne, woher ihr solche Dinge wissen wollt und andererseits, wer ihr Allwissenden denn seid und trotzdem stehe ich drüber.
Früher hätte ich mich verunsichern lassen, hätte mein Leben umgekrempelt, nur weil ihr das gesagt habt.
Umso besser fühlt es sich jetzt an, wenn ich sagen kann, dass mein Leben genauso ist, wie ich es will. Es wäre doch nicht mein Leben, wenn nicht ich entscheiden würde, was wann passiert. Ich habe die volle Macht darüber, selbst wenn ich mich an Rahmendinge wie die Schule halten muss. Im Endeffekt setze ich alles in Bewegung.

Wieso eigentlich verschwende ich mein Leben? Weil mein Wochenplan nicht viel Zeit für Partys hergibt? Weil ich neben der Schule arbeite und Geld verdiene? Oder weil ich dieses Geld nicht in Kippen und Alkohol investiere?
Nennt es, wie ihr wollt. Meinetwegen auch Spießerleben. Ich nenne es zwar verantwortungsvoll, fast schon erwachsen, aber ihr wisst es ja besser. Ich kenne das Spiel doch mittlerweile. Aber dieses Mal ändere ich die Spielregeln so, dass ich im Vorteil bin.
Die Freizeit, die ich habe, nutze ich auch. Meiner Ansicht nach sinnvoll. Ob ihr sie anders investieren würdet oder nicht, das ist mir ziemlich egal.
Das ist doch auch der Grund dafür, weshalb wir alle ein eigenes Leben führen. Macht ihr euer Leben doch besser, wenn ihr meint, es zu können.

Aber bitte, bitte: Tut es ganz, ganz, ganz weit weg.

5 Comments:

Anonym hat einen Kommentar hinterlassen.

"weil mein wochenplan nicht viel zeit für partys hergibt"
man kann auch einen (sehr) vollen wochenplan haben und dennoch auf partys/in clubs gehen, glaub mir. wenn du nicht willst, dass andere über dich urteilen, dann tu es selbst nicht

Selina ♥ hat einen Kommentar hinterlassen.

ich urteile natürlich selbst über mich. immerhin ist das ja MEIN Leben, von dem ich auch genug weiß, um zu urteilen. Es stört mich allerdings, wenn ahnungslose Kindsköpfe über mich urteilen wollen.
Und natürlich, irgendwie würde man alles in seinen Zeitplan integrieren. Aber ich nehme mir die notwendige Zeit dafür nicht, weil ich andere Prioritäten habe :)))))

Ever hat einen Kommentar hinterlassen.

Ich finde es echt unnatürlich, dass mir deine Texte immer so bekannt vorkommen :D
Vieles von dem, was du hier geschrieben hast kann ich mir auch des öfteren anhören, da frage ich mich, wer hier eigentlich das sinnlose Leben führt, wenn das wichtigste Partys sind und man nur noch lachen kann, wenn man Alkohol trinkt, Drogen nimmt oder was auch immer. Das sind natürlich die Dinge, die entscheidend sind für das Leben und die spätere Zukunft. Vor allem wird der Charakter dadurch so gut geprägt. Man darf sich einfach nicht davon verunsichern lassen. Aber die Anderen wissen eh immer alles besser über dein eigenes Leben ;)

Anonym hat einen Kommentar hinterlassen.

Wieso merkst du es nicht? du bist ganz und gar nicht zufrieden mit deinem Leben ! sonst müsstest du dich nicht immer rechtfertigen (auf ask oder in blogs..) du wärst einfach du selbst und müsstest dich nicht um die Meinung anderer kümmern und dich vor ihnen rechtfertigen !

Selina ♥ hat einen Kommentar hinterlassen.

ich bin ich selbst. hier jedenfalls. hier gebe ich alles Preis, was in meinem Kopf herumschwirrt. ALLES. Und in der Schule bin ich ebenfalls ich selbst. Nur anders. Denn jeder Mensch ist viel zu facettenreich um zu 100% erfasst und beschrieben zu werden. Ich habe viele Seiten und je nach Situation und Umfeld zeige ich diese. Aber das bedeutet nicht, dass ich mich zu irgendeinem Zeitpunkt verstelle. Ich zeige einigen Menschen vielleicht nicht alles, aber ein Geheimnis haben bedeutet nicht, dass man jemanden belügt.
Ich bin ich und ich bin zufrieden mit dem, was ich bin und was ich tue. Wenn du mir nicht glaubst, dann ist das eben so.
Wir können gerne ein intensives Gespräch darüber führen. Sag mir einfach nur Bescheid.

Ich freue mich, deine Meinung zu lesen!