Herzlichen Glückwunsch, Sie haben bestanden!

Samstag, 4. Mai 2013 / 1 Kommentar

"Sie sind nur ein wenig schaltfaul, aber ansonsten habe ich mich sehr sicher bei Ihnen im Auto gefühlt. Sie haben sich den Schein verdient. Viel Spaß damit!"
Und dann hat mein Fahrlehrer zwei ganz schöne Dinge gesagt: "Ich bin stolz auf dich. Gestern lief es nicht so gut und ich hatte meine Zweifel, aber du hast mir bewiesen, dass du alles schaffst, wenn du es willst" und zu meiner Mutter sagte er "Claudia, Sie haben eine wundervolle und tolle Tochter!"
Mein Tag ist so schön, ich könnte heulen. Ehrlich gesagt, je mehr ich von der Prüfung rede, desto mehr Fehler fallen mir auf. Ich habe beim Einparken vergessen, in welche Richtung ich das Lenkrad drehen muss, um in welche Richtung zu fahren. Ich habe den Wagen zweimal abgebockt. Ich habe so gezittert, ich selbst hätte mir den Schein nicht gegeben glaube ich. Ich habe auch selbst an mir gezweifelt. Ich bin auch eigentlich nur zur Prüfung gegangen, weil ich angemeldet war. Viel Hoffnung war da nicht.
Wieso? Na ja, ich hatte gestern meine letzte Fahrstunde. Also meine zweite letzte Stunde. Eigentlich sollte ich ja am Dienstag fahren, aber die Prüfer waren krank. Am Montag hatte ich die "letzte" Stunde und es lief alles so perfekt. Als ich dann aber gestern in den Wagen gestiegen bin, lief einfach nichts richtig. Ich habe einer Frau die Vorfahrt genommen, bin in Engbereichen viel zu schnell gefahren, habe teilweise nicht geblinkt und einfach nur Mist gebaut. Mein Fahrlehrer hat mich sogar gefragt, ob ich wirklich antreten will. Und ich hätte am liebsten Nein gesagt. Ich bin stattdessen in Tränen ausgebrochen (im Nachhinein ist mir das peinlich, ja aber ich bin eben eine Heulsuse) und habe gejammert, dass es normalerweise doch besser laufe und dass heute nur nicht mein Tag sei.
Heute morgen wäre ich dann fast durchgedreht, ich wollte alles, nur nicht diese Prüfung. Und ich war sogar als Erste dran.
Ich war angespannt wie noch nie und wie schon gesagt, es lief nicht alles gut. Aber nach der Gefahrenbremsung (oh ich liebe es!) wusste ich irgendwie, dass ich es geschafft habe. Und das hatte ich dann auch.
In der Bäckerei musste ich dann warten und ich habe gleich jedem erzählt, dass ich bestanden habe, weil ich wie ein Honigkuchenpferd gegrinst habe. Ja, Nils hat dann auch bestanden und mein Fahrlehrer war sehr stolz.
Zum Abschied meinte er nur "Schickt mir 20 Freunde, aber lasst euch bitte nicht wieder bei mir blicken!" Und das habe ich auch nicht vor, denn ich habe bestanden. Ich bin fertig. Nie wieder Fahrschule.
Ich bin so erleichtert und deswegen werde ich heute meine vier Stunden Arbeit mit links schaffen, danach werde ich noch weg gehen mit meinen Arbeitskollegen. Ich bin so erleichtert und das könnte ich noch einhundert Mal sagen. ICH BIN SO ERLEICHTERT. Ihr wisst nicht, wie sehr.

Ich wünsche euch, dass ihr das auch schafft (oder schon geschafft habt) und dass ihr alles so meistert. Bis zu meinem Abi in genau einem Jahr werde ich nie wieder so viel Angst empfinden, das weiß ich ganz genau.
Fühlt euch gedrückt, ich liebe die ganze Welt, weil ich so glücklich bin. Ich habe total viele Schmetterlinge im Bauch!

xoxo Selina

1 Comment:

Lea. hat einen Kommentar hinterlassen.

Oh man, ich will auch endlich :(
Ich kann auch fahren, nur ist meine Konzentration einfach schlecht und dann mache ich immer so blöde Sachen.. Aber was soll ich schon dagegen tun?
Ich hab' auch keine Lust mehr auf Fahrstunden :/

Ich freue mich, deine Meinung zu lesen!