Vom Himmel bis zur Erde und zurück gibt es nichts Schöneres als Dich.

Montag, 2. September 2013 / 5 Kommentare

Es tut mir Leid, dass ich mich so verdammt lange nicht gemeldet habe. Aber nun ja, die Sommerferien - da darf man das Internet ja wohl mal vernachlässigen. Und außerdem verbringe ich meine freien Stunden nun gerne mit jemandem. Aber dazu später mehr.

Ich melde mich jetzt also zurück nach beinahe sechs Wochen. Die letzten beiden Wochen habe ich in Cuxhaven an der Nordsee verbracht und es war (ich würde gerne 'wunderschön' sagen, aber nein..) leider unglaublich anstrengend. Ich wollte nach wenigen Tagen nur noch nach Hause, weil ich mich so allein gefühlt habe, obwohl ich rund um die Uhr mit mehreren Leuten regelrecht in einem Raum eingepfärcht war. Nun ja, so schlimm war es im Nachhinein auch nicht, aber ich bin ein Mensch, der seine Privatsphäre braucht. Besonders in letzter Zeit. Und wenn ich dann keine Gelegenheit dazu habe, sinkt meine Laune schlagartig.
Hinzu kam noch, dass ich vermisst habe. So schrecklich, und dabei bin ich kein Mensch, der vermisst. Jedenfalls nicht so schnell.
Ich meine, klar. Ich vermisse Seija, ständig, überall, viel zu oft. Aber Seija wohnt auch so weit weg und es ist Monate her, seit ich sie gesehen habe.
Dieses Mal allerdings habe ich jemanden vermisst, den ich kurz vor meinem Urlaub und direkt danach gesehen habe. Demnach war es also fast absurd, irgendwie.

Der Grund dafür ist eben genau dieser jemand, den ich bereits erwähnt habe. Ich darf offiziell sagen, dass ich seit dem 13.08.13 vergeben bin und - heilige Scheiße! - ich bin so ein glücklicher Mensch. Grinse den ganzen Tag dümmlich, warte nur auf eine Nachricht von ihm, will ständig bei ihm sein.. (Dieser jemand heißt übrigens Jannis und ist bereits in meinem letzten Post aufgetaucht, als ich von den Nächten erzählt habe, die für mich nie enden sollen)
Ich denke, ich werde hier nicht viel über dieses Thema ausrollen, einfach weil ich es nicht hergeben will. Egoistisch, nicht wahr? Aber nein, das ist mein Glück und das teile ich nur mit ganz besonderen Menschen und nicht mit dem Internet. Ich hoffe, das klingt jetzt nicht allzu hart, immerhin liebe ich meine kleine Gemeinde der Leser, aber .. ich hoffe ihr wisst was ich meine.

Mittwoch also geht der Schulalltag los. Ich bin froh, dass ich jetzt nach zwei Wochen Urlaub nochmals zwei Wochen nicht arbeiten muss, ich liebe meinen Chef, habe ich das schon mal erwähnt? Nicht? Ok: ICH LIEBE MEINEN CHEF. So. Da habt ihr's.
Und noch eine gute Nachricht: Ich muss nur drei Tage zur Schule, danach geht es eine Woche auf nach Dublin mit meinem Englisch-LK. Oh, ich freue mich schon etwas. Auch wenn ich meinem Kurs wirklich nicht viel abgewinnen kann. Fast niemandem. Gute Miene zum bösen Spiel und mich auf die neue Umgebung freuen. Es wird gut werden. Es muss. Und wenn nicht, dann weiß ich jetzt immerhin, dass jemand hier auf mich wartet! :)

Macht's gut, meine lieben Leser (und schön, dass du jetzt wieder da (für mich sichtbar) bist, Franka!)